Verbessere deine Webseite – So wirst du in Google gefunden !!
Lava ShellMassage Kurse bei Medios Seminare
Lava Shells Massage – Was ist das?
10. Juni 2017
Zeige Alle

Verbessere deine Webseite – So wirst du in Google gefunden !!

So wirst du auf Google gefunden!

Wenn du dein Unternehmen, deine Massagepraxis oder deine Dienstleistung bei Google in den Suchergebnissen hochbringen willst, musst du Lokale Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) anwenden. Das bringt dich nicht nur auf die erste Seite bei Google, sondern bietet auch deinen Kunden einen Mehrwert.

 

Local SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinen Optimierung) hat als Ziel dein Unternehmen bei Suchanfragen mit lokalem oder regionalem Bezug auffindbar zu machen. Gerade durch die zunehmende Nutzung von mobilen Endgeräten steigt die Bedeutung der lokalen Suche.

 

Local SEO – Wie du von lokalen Suchanfragen profitierst

Die Wichtigkeit der lokalen Suchanzeigen steigt unaufhörlich. In den letzten Jahren hat Google die allgemeinen Suchmaschinenergebnisse um diese lokale Komponente stark erweitert. Jetzt findet man eine praktische Karte sowie die Adressen und die Öffnungszeiten der oben positionierten Einträge. Je nach Suchanfrage erscheinen sogar solche Suchmaschineneinträge, die den klassischen Eintrag mit Adressdaten und Telefonnummer aufpeppen. Die maximal sieben Anzeigen, die Google prominent auf der ersten Seite ausgibt, sind richtige Klickmagneten.

Local SEO legt allergrößten Wert auf  Zitierungen, d.h. Erwähnungen über dich, sei es auf Bewertungsportalen, auf Facebook oder auch direkt auf Google Places oder deinem Google Profil und natürlich auf deiner Webseite. Gerade dort solltest du auf jeder Seite deine Adressdaten nennen. Platziere diese auch in den Meta-Angaben. Google soll kapieren, dass du wirklich dort vor Ort agierst und auch dort aktiv bist – deshalb Google lieber einmal mehr als zu wenig daran erinnern.

Für dich bietet Local SEO viele spannende Möglichkeiten mehr Besucher auf deine Website zu locken. Wie du das erreichst, erkläre ich dir jetzt.

 

1. Google My Business

Zu allererst gehst du auf Google+ und richtest dir dort ein kostenloses Google Konto ein. Zusätzlich solltest du die Möglichkeit nutzen ein „Google My Business“ Konto zu erstellen und dieses dann mit deiner eigentlichen Homepage verknüpfen. Dies ist deine Eintrittskarte für Local SEO. Durch deine Angaben kann man dich dann auf Google Maps und Google My Business finden.

In Google My Business gibst du deinen Unternehmensnamen, Adresse und Telefonnummer sowie die täglichen Öffnungszeiten an – über diese Daten wirst du in Local SEO gefunden. Zusätzlich kannst du  Fotos und Videos hochladen und das Konto mit deinen sozialen Netzwerken verknüpfen.

Die passenden Kategorien helfen Google dabei dein Unternehmen einzuordnen und deine Google Places Anzeige zu passenden Suchanfragen auszugeben. Wähle also eine Kategorie, die dein Unternehmen möglichst genau beschreibt. Anstatt „Hot Stone Massage“ oder „entspannende Rückenmassage“ ist die Kategorie „Massage“ zu wählen, (alternativ gibt es noch „Wellness-Center“ und „ Sportmassagetherapeut“ und vielleicht findest du auch noch eine andere passende). Es muss die Art des Unternehmens genannt sein und nicht das Produkt oder die Dienstleistung.

Jetzt kann dein Google My Business Eintrag von zukünftigen Kunden gefunden werden  – solange du stärker bist als deine Konkurrenz. Das erreichst du in dem du Autorität aufbaust mit Einträgen und Erwähnungen.

 

2. Einträge und Erwähnungen

Nachdem du mit Google My Business den Grundstein gelegt hast, willst du jetzt auch auf Platz 1, zumindest aber auf die erste Seite! Um ganz oben im Ranking anzukommen muss Popularität her. Wenn du das Glück hast mit deinem Angebot in einer ländlichen Region oder Kleinstadt beheimatet zu sein, wird es nicht wirklich schwer, dich ganz oben zu positionieren. Ganz anders schaut es aus, wenn du direkt in einer Großstadt wie Berlin oder München sitzt, da musst du viel Konkurrenz aus dem Weg räumen. Das funktioniert einerseits auf den altbekannten Wegen: Gute Leistung bieten, Kunden binden und wachsen. Aber Google will mehr. Du musst erreichen, dass über dich geredet wird, online. Dies klingt nach viel Arbeit und läuft für Local SEO aber nur auf 2 Komponenten hinaus: Citations und Bewertungen.

Citations (engl. für Zitierungen, dtsch. Erwähnungen) bedeuten für Local SEO nur das deine Praxis, dein Unternehmen mit Name, Adresse und Telefonnummer auf einer Website erwähnt wird. Jeder Eintrag in ein Webverzeichnis, einem Branchenbuch, eine Erwähnung in einem Blog oder ein Beitrag in der Presse stellen dann eine Citation dar. Optimal ist eine solche Erwähnung, wenn auch ein Link zu deiner Homepage gesetzt ist, aber auch ohne Link wirkt sich eine Erwähnung positiv auf dein Ranking bei Google aus. Die ersten Citations bekommst du, wenn du eigene Social Media Profile hast. Neue Einträge zu schaffen ist dann nur noch reine Fleißarbeit.

Liste mit Branchenbüchern und Webkatalogen

(..mittlerweile sind Einträge in Verzeichnisse zumindest umstritten, wenn nicht sogar kontraproduktiv, wenn zu viele – aber 10-20 gute Links dürften nicht schaden….)

 

3. die eigene Webseite verbessern

Es lohnt sich einen Blick darauf zu werfen, von wo denn die Konkurrenz  ihre Backlinks herbekommt. Checke das mit dem unten aufgeführten Tool und versuche bei den gleichen Adressen Backlinks für dich aufzubauen, denn wenn diese gut für deinen Konkurrenten waren, werden sie es auch für dich sein.

Kostenloses Tool um zu schauen, welche Backlinks die Konkurrenz hat

Aber Vorsicht – vermeide zu viele qualitativ schlechte Anbieter. Ein negativer Eintrag kann dich richtig zurück werfen. Es gilt hier: Qualität vor Masse.

Achte darauf, dass wenn du Einträge machst um Backlinks aufzubauen, dass die Schreibweise von Adresse, Name und Telefonnummer immer gleich ist, denn dann kann Google das ganz leicht zuordnen. Da Google aber eine Maschine ist, scheitert sie daran, was für einen Menschen selbstverständlich ist. Einmal Beispielstr. und ein anderes Mal Beispielstrasse können dazu führen, dass der Eintrag nicht eindeutig zugeordnet wird. Kontrolliere deine Eintragungen und überzeuge mit Einheitlichkeit. Am besten du schreibst immer genau so deine Adresse, wie du sie auch in deinem Google Places Eintrag genannt hast, denn an diesem orientieren sich auch die Crawler von Google.

Verwende die gleichen Keywords, die dein Angebot auf Google Places beschreiben (z.B. Wellnessmassage, Sportmassage) auch auf deiner Homepage und dann auch bei deinen Eintragungen. Diese Keywords sollten auf deiner Homepage Startseite häufiger vorkommen. Wie viel häufig ist, streiten sich die Gelehrten. Zahlen von 2-4% auf den Gesamttext bezogen machen die Runde. Am Ende sollte der Text deiner Seite immer noch gut lesbar sein und deine Kunden ansprechen. Zum Testen, wie hoch die Keyworddichte bei dir ist, gibt es ein kostenloses Tool: Keyword-Density-Checker

Baue deine Backlinks kontinuierlich auf, denn auch das bemerkt Google. Lieber 5-15 die Woche als einmal 200 und dann 12 Monate garnichts. Die Maschine Google liebt es wenn alles „organisch“ wächst, auch abhängig davon wie oft deine Webseite besucht wird. Wenn z.B. du täglich 30 Besucher auf deiner Webseite hast, dann argwöhnt Google, wenn 250 Backlinks täglich über einen längeren Zeitraum hinzukommen (und straft dich im schlimmsten Fall ab und du verlierst dein Ranking).

 

4.Bewertungen sammeln

Der wichtigste Faktor für die lokale Suche sind Bewertungen. Kundenmeinungen gehen über alles und umso häufiger und positiver diese sind, desto besser ist deine Positionierung in den lokalen Suchanfragen. Dein wichtigster Job im Local SEO findet zumeist nicht online statt – du musst deinen Kunden so von dir überzeugen, dass er dir 5 Sterne gibt, dich empfiehlt und über den grünen Klee lobt.

Es gibt etliche Plattformen, die Usern die Möglichkeit geben Unternehmen zu bewerten. Dazu gehören Yelp und auch Facebook. Lege dein Augenmerk auf Facebook. Durch Aktivität dort, kannst du dort am ehesten Anreize zum Bewerten schaffen. Bewertungen in  Google+ und Google My Business sind auch nicht schlecht.. Du kannst davon ausgehen, dass Google diese Bewertungen, die sie „Erfahrungsberichte“ nennen,  stärker bewertet, da sie aus ihrem eigenen Netzwerk kommen.

Stell´ dir mal vor, jemand sucht nach “Wellnessmassage in XY“ und dein Standort ist nicht nur ganz in der Nähe, sondern hat auch eine Bewertung von 4,5 Sternen von 35 zufriedenen Kunden. Local SEO beeinflusst dann nicht nur dein Ranking, sondern schafft auch einen starken Kaufanreiz!

 

Liste von Bewertungsportalen findest du hier.

 

Überzeuge deine Kunden dich zu bewerten und bringe die Local-SEO-Maschine für dich ans laufen! Besonders hilfreich ist es auch, die guten Bewertungen direkt auf der eigenen Webseite anzuzeigen, wenn etwa von „super Massage“ oder „die beste Massage in ganz XY“ geschwärmt wird. Im Local Seo wird auch die Aktualität der Bewertungen beurteilt, sodass ständig neue hinzukommen müssen, um den Rang zu halten. Aber sei bitte vorsichtig, denn Google erkennt sehr schnell, wenn Bewertungen in Mengen „gekauft“ werden. Dein Ziel muss sein, ein natürliches und organisches Wachstum bei der Anzahl der Bewertungen, das sich über unterschiedliche Portale verteilt, zu erreichen.

..und jetzt leg´ los

 

Die wichtigsten Local SEO Faktoren nochmal im Überblick:

 Google My Business
Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten

Fotos und Videos

Eintrag in die richtigen Kategorien

Beschreibung mit relevanten Keywords

Erwähnungen
Nennung von Name, Adresse und Telefonnummer auf relevanten Websites
Kontinuierlicher Aufbau von Erwähnungen und Einträgen

Bewertungen
Google My Business Erfahrungsberichte
Bewertungen auf Seiten von Drittanbietern (z.B. Facebook, Yelp)
Keywords in den Bewertungen

Klassische Suchmaschinenoptimierung für deine Homepage
Adresse und Telefonnummer auf Ihrer Website
Adresse und Keywords in den Meta-Angaben- Meta-Daten
Keywordrelevanz
Interessanter, aktueller Inhalt Soziale Interaktionen – Präsenz in Social Media
Wertvolle Backlinks –schaffe einen organischen Linkaufbau
Zufriedene Kunden und gute Leistungen können schon allein für Erwähnungen und gute Bewertungen sorgen. Local SEO ist dein guter erster Schritt hin zu einem wirkungsvollen Online Marketing.

 

Viel Erfolg wünscht Dir

Uwe Goy-Schröder

 

Infografik Google-Eintrag

Die Infografik ist schon etwas älter…:-) Google Places nennt sich jetzt Google MyBusiness