Wellnessmassage Ausbildung

Wellnessmassage – eine Ausbildung mit Zukunft

In Deutschland unterscheiden wir Massagen zwischen medizinischen Massagen und Wellnessmassagen (Wellness Massagen). Um medizinische Massagen geben zu können, bedarf es der Ausbildung zum staatlich geprüften Masseur und med. Bademeister.

Dieser Ausbildungsgang dauert 2,5 Jahre und der Vorteil diesen Beruf zu erlernen ist, dass man nach erfolgreichem Abschluss berechtigt ist mit den Krankenkassen abzurechnen und dazu Rezepte annehmen darf.

Aus rein wirtschaftlicher Sicht macht es allerdings heutzutage keinen Sinn mehr die Ausbildung zum Masseur anzustreben, da medizinische Massagen so gut wie gar nicht mehr auf Rezept verschrieben werden. Somit ergibt sich, dass der Masseur, mit seiner Massageausbildung (Massage Ausbildung) im klassischen Sinne, immer mehr von der Bildfläche verschwindet.

 

Das ist schließlich auch der Grund, warum es heute zahlreiche Wellnessmasseure gibt.

Die entsprechende Fortbildung ist bei uns mit Hilfe von einem Kurs in kurzer Zeit möglich. Da Sie auch keine Vorkenntnisse zur Ausbildung benötigen, sollten Sie die Chance auf unseren Kurs nutzen um ein Zusatzeinkommen, Nebeneinkommen, oder gar ein Haupteinkommen damit aufzubauen!

Und keine Panik!

Wenn Sie, nach Abschluss der Massageausbildung, als mobiler Wellnessmasseur und Wellnessmasseurin tätig sind, benötigen Sie dazu, weder ein Spa, noch eigene Praxisräume!

Wenn wir von Wellnessmasseur sprechen, meinen wir all diejenigen die im Wellnessbereich arbeiten und sich zum Massagepraktiker, Wellnesstherapeut, Wellnessmasseur oder Massagetherapeuten haben ausbilden lassen.

 

Unterschied zwischen Masseur und Wellnessmasseur

Denn der wichtigste Unterschied zwischen der Tätigkeit eines Wellnessmasseur oder Wellnessmasseurin und einem medizinischen

Masseur liegt darin, dass der Wellnessmasseur in seinem Beruf mit gesunden Menschen arbeitet. Sein Ziel ist es, Entspannung, Wohlbefinden und Prävention anzustreben, was alles Bereiche von Wellness sind.

Ein Wellnessmasseur darf in Deutschland Massagen auf Rechnung anbieten. Er muss diese aber klar als „Dienstleistung für Wellness, Entspannung und Prävention“ deklarieren.

Damit sich der Wellnessmasseur(in) mit seinem Kurs vom medizinischen Masseur abzugrenzt, muss er beim Behandlungsangebot nicht von “Therapie und/oder  Heilung” sprechen, sondern muss klar das Wort Wellness erwähnen, wenn er von Massage spricht.

Wenn wir von Wellnessmasseur sprechen, meinen wir all diejenigen die im Wellnessbereich arbeiten und sich zum Massagepraktiker, Wellnesstherapeut, Wellnessmasseur oder Massagetherapeuten haben ausbilden lassen.

Also kurz gesagt: er darf kein Heilungsversprechen zu seiner Wellness-Massage abgeben.

 

Wellnessmassage – Streicheleinheiten für die Seele

Streicheleinheiten für die Seele. So lässt sich das Themengebiet der Wellnessmassage (Wellness-Massage) wohl am ehesten zusammenfassen.

Viele Menschen entwickeln unter dem Druck der alltäglichen Belastungen ungewollt stark beeinträchtigende Stresssymptome. Körper, Geist und inneres Empfinden geraten aus dem Gleichgewicht. Genau hier setzt die Wellnessmassage, mit ihnen als ausgebildeten Wellnesstherapeut (Wellnessmasseur), an.

 

Der Wellnesstherapeut mit seiner Wellnessmassage – ist keine Therapeut im medizinischen Sinne

Es ist keine direkte therapeutische Behandlung, stattdessen ist ihnen als Wellnesstherapeut viel mehr die Erholung, Gelassenheit und Regeneration des Kunden im Sinn. Ziel ist es, individuell auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen. Eine Massage hilft somit, angespannte Nerven zu beruhigen und Glückshormone frei zu setzen. Die damit einhergehende tiefgreifende Entspannung schafft Zufriedenheit, Glück und Zuversicht.

 

Werden Sie Teil im wachsenden Wellness-Markt

Der Gesundheitsbereich, besonders in den Teilgebieten Wellness, Massage und Prävention, ist in Deutschland ein stetig wachsender Markt. Der in der Gesundheitsvorbeugung seit Jahren anhaltende Aufwärtstrend spricht dabei eine deutliche Sprache. Allein für präventive Wellness geben die Deutschen im Jahr rund 80 Milliarden Euro aus. Hinzu kommt, dass bei mehr als der Hälfte der Bundesbürger ein großes Interesse für die Themen Gesundheit, Wohlbefinden und Vorbeugung besteht und sie als angehender Wellnesstherapeut sind ein wichtiger Teil davon. Mit der Ausbildung zur Wellnessmasseurin bzw. zum Wellnessmasseur haben Sie somit die Möglichkeit, in genau dieser Wachstumsbranche Fuß zu fassen.

Egal ob nun als Angestellter oder selbstständiger Unternehmer: Nach dem Abschluss dieses praxisnahen Lehrganges stehen Ihnen eine Vielzahl an interessanten und zukunftsorientierten Möglichkeiten offen.

 

Voraussetzungen zur Teilnahme an der Ausbildung zum Wellnessmasseur

Die Wellnessmasseur Ausbildung umfasst eine Vielzahl komplexer Themen

Obwohl spezielle Vorkenntnisse grundsätzlich nicht erforderlich sind, empfiehlt sich aber dennoch ein Bildungsabschluss oder eine abgeschlossenen Berufsausbildung.  Sie müssen 18 Jahre alt sein und vor allem großes Interesse an Umgang mit Menschen mitbringen. Ein Wellnessmasseur(in) arbeitet täglich mit Menschen und nicht mit Kunden im gefühllosem Sinne.

Der direkte Kontakt zu Menschen sollte dabei ebenso selbstverständlich sein, wie auch die Bereitschaft zum praktischen Lernen und Trainieren. Ein erfolgreicher Wellnessmasseur ist eine offene und kommunikative Persönlichkeit. Zusätzlich sollte Interesse für medizinische Zusammenhänge vorhanden sein.

 

Berufliche Möglichkeiten und Arbeitsgebiete nach Abschluss der Ausbildung zum Wellnessmasseur

Nach erfolgreichem Abschluss stehen dem Wellnessmasseur(in) eine Vielzahl an Betätigungsmöglichkeiten offen. Eine Arbeit im Kur- oder Wellnesshotel, oder Spa kann dabei ebenso in Frage kommen, wie etwa auch eine Tätigkeit für ein Sport- oder Gymnastikstudio. Gerade auch in Gesundheitszentren ist die Massage vom Wellnessmasseur oft gesucht und benötigt somit viele Mitarbeiter. Hinzu kommt die Option der Selbstständigkeit in Form der eigenen Praxis für Wellnessmassage.

 

Hier können Sie als Wellnessmasseurs(in) tätig werden

Der Lehrgang eignet sich für alle Personen, die gern mit Menschen arbeiten möchten, die sich beruflich neu orientieren wollen, sowie für diejenigen, die eine Tätigkeit im Gesundheitsbereich reizvoll finden. Die Möglichkeit, künftig die Massage professionell anbieten zu können, eröffnet dabei eine Vielzahl an interessanten und abwechslungsreichen Einsatzgebieten. Hotels, Studios für Sport, Fitness oder Kosmetik sowie Spa Zentren oder auch Kreuzfahrtschiffe. Die Wellnessmasseur Ausbildung kann somit viele Türen öffnen.

 

Unsere Ausbildungsinhalte zum Wellnessmasseur(in)

Unsere Ausbildung von Wellnessmasseuren ist sehr praxisorientiert aufgebaut. Wir vermitteln Ihnen die Fähigkeit, eine einstündige Ganzkörpermassage zu geben, sowie das Know-How  für eine tiefenentspannende Hot Stone Massage und eine effektive kosmetische Lymphdrainage.

Der theoretische Inhalt wird den Lehrgangsteilnehmern dann in den entsprechenden Grundlagen und mit stetigem Bezug zur Praxis näher gebracht. Ein großer Vorteil der Ausbildung besteht darin, dass die Anwendungen von den Absolventen bereits unmittelbar nach Abschluss sicher und fachgerecht angewandt werden können.

Eine weitere Qualifizierung vor Beginn der eigentlichen praktischen Arbeit ist somit nicht notwendig. Sie können somit gleich anfangen eine Massage zu verteilen.

Vervollständigt wird der Lehrgang durch weiterführende Tipps, wie etwa zur Raumgestaltung, bequemen Lagerung des Kunden sowie der Thematik des entspannten Arbeitens.

 

Zukunftsorientierte Tätigkeit schafft Perspektiven

Wie bereits eingangs erwähnt, gewinnen die Themen Gesunderhaltung, Fitness sowie auch Entspannung bei der Lebensgestaltung in Kombination mit einer Massage immer mehr an Bedeutung. Die Einsatzmöglichkeiten von Wellnessmasseuren können daher sehr vielfältig sein. Egal ob im eigenen anspruchsvollen Studio oder als Fachkraft in Spa-Einrichtungen, Hotels oder Schönheitsfarmen.

Hinzu kommt für Kosmetiker, Heilpraktiker oder Gesundheitsberater die attraktive Möglichkeit, das klassische Betätigungsfeld zukunftsorientiert zu erweitern. Im Gesamten ermöglicht diese vielfältige Ausbildung somit ein sehr weiträumiges Betätigungsfeld.

Die damit verbundenen beruflichen Möglichkeiten können daher nicht nur Perspektiven eröffnen, sondern vor allem auch Sicherheit für die eigene Zukunft schaffen.

 

Finanzielle Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start zum Wellnessmasseur

In kaum einem anderen Bereich hat man geringere Startkosten als im Bereich der Massage. Sie benötigen kaum Equipement und dies ist unter unter 500 € zu haben. Wem die Gefahr zu eigen Praxis zu hoch erscheint oder wem der nötige finanzielle Spielraum zur Realisierung der eigenen Träume fehlt, sollte den Schritt in die Selbstständigkeit dennoch wagen.

Eine durchaus lohnenswerte Möglichkeit kann hier die Tätigkeit als mobiler Masseur darstellen, da sie dadurch die Massage und das Spa direkt zum Kunden bringen.

Das Betätigungsfeld des mobilen Masseurs hält dahingehend einige Vorteile bereit. So wird weder eine Massagepraxis benötigt, noch fallen Kosten für die Miete oder die Nebenkosten der Räumlichkeiten an.

Als ein weiterer Aspekt kommt hinzu, dass kein festes Einkommen festgesetzt werden muss. Wer als mobiler Masseur selbstständig ist, kann die Höhe des Stundensatzes und damit verbunden auch den eigenen Verdienst in aller Regel eigenständig bestimmen.

Wie so oft im Leben gilt auch hier: Mit großem Fleiß und außerordentlicher Leistungsbereitschaft kann ein ebenso überdurchschnittliches Einkommen erzielt werden.

Eine weitere Möglichkeit zur Erhöhung des Verdienstes kann in Form einer angemessenen Weiterqualifizierung erfolgen. Eine durchaus sinnvolle Erweiterung in diesem mobilen Bereich stellt hier beispielsweise der Abschluss als Personaltrainer dar.

 

Wellnessmasseur Ausbildung – Fazit

Das Erlernen der Wellnessmassage lohnt sich und kann durchaus ein Sprungbrett in eine erfolgreiche Selbstständigkeit oder als Zusatz- oder Nebeneinkommen lukrativ sein. Gerade im Bereich der mobilen Massagen übersteigt die Nachfrage das Angebot deutlich und stellt derzeit eine lukrative Marktlücke dar. Hintergrund ist der derzeit sehr hohe Bedarf seitens der Unternehmen und deren Angestellten. Die Verdienstmöglichkeiten und Zukunftschancen sind daher außerordentlich gut.

Wichtig ist, vor Beginn der eigenen Ausbildung einen qualifizierten und kompetenten Anbieter auszuwählen.Hier kommt es darauf an, dass die Dozenten ausreichend gut geschult und in der Lage sind, die Ausbildung in vollem Umfang sachgerecht zu vermitteln. Deshalb sind Sie bei uns bestens aufgehoben.

Wir haben erfahrung und bieten alles für eine erfolgreiche Ausbildung zum Wellnessmasseur. Haben Sie den Entschluss zur Ausbildung gefasst, dann zögern Sie bitte nicht lange.

Zu einem beruflichen Neustart mit hervorragenden Perspektiven steht dann nichts mehr im Wege!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?